Fiction: Blüte der Zeit – Kapitel V

Ich hatte das Gefühl, dass das Boot die Segel gesetzt hatte und es mich zurückgelassen hatte. Ich musste vom Pier ins Wasser springen und so schnell wie möglich schwimmen, um es zu finden. Es gab kein Zurück, entweder würde ich ertrinken noch würde ich sie erreichen. Der nächste Morgen sollte wie in den letzten dreihundert Jahren mein täglicher Morgen sein. Aufwachen, unglücklich über das Leben sein, aufstehen, noch mehr unglücklich über das Leben sein, ein wenig vom Toast und Saft, am Ende sind es doch wieder nur ein paar Bissen und die restlichen fünf Minuten der Frühstückszeit verbringe ich damit, an meine schlechten Lebensentscheidungen denken.

Continue reading “Fiction: Blüte der Zeit – Kapitel V”